TRÄUME DEUTEN - VERSTEHEN - LEBEN
TRÄUME PROFESSIONELL DEUTEN LASSEN
 
Hier können Sie Ihren Traum professionell und schnellstmöglich für nur 9 Euro deuten lassen. Marion B.: "Ich beschäftige mich professionell mit Träumen. Ihre Deutung ist sehr einfühlsam, umfassend und aufschlussreich! Wirklich gut!"  
"Auch ich beschäftige mich schon sehr lange mit Träumen und es ist enorm, wie sehr sie mir helfen. Ihre Interpretation jedoch hilft mir sehr weiter und trifft auf den Punkt genau zu. Ich kann es nicht sagen wie sehr ich mich über diese Online Plattform freue, dass ich sie gefunden habe, man weiß ja nie genau, auf was man trifft. Besten Dank dass Sie die Seite eingerichtet haben..."
  Träume deuten Bitte deuten Sie meinen folgenden Traum... Traumliste
 
Traum:   Reisegepäck nicht rechtzeitig fertig    
(vom 01.06.2014)
Ich habe einen Traum, der auf unterschiedlichste Weise immer wieder geträumt wird. Ich befinde mich auf Reisen, im Urlaub ... Orte sind manchmal bekannt, auch bin ich von bekannten Personen ( Familie, Freunde, Kollegen) umgeben. Am Ende des Traumes aber gibt es immer Probleme mit dem Reisegepäck. Ich muss zu eine bestimmten Zeit fertig gepackt haben, um z.B. den Bus zum Flughafen zu bekommen, und schaffe es nicht. Auf einmal rennt mir so die Zeit davon, dass ich mich hektisch in einem Zimmer sehe und die Dinge nicht rechtzeitig verstauen kann; überall liegt noch etwas und die anderen sind alle schon fertig zur Abreise und warten ....
Der Traum kehrt immer wieder und nach dem Aufwachen auch noch ziemlich präsent und real.
joschi63
 
   Deutung:  
Liebe Träumerin, Reisen gilt im Allgemeinen als "etwas im Leben verändern". Alles was einem auf Reisen passiert, sind Hinweise darauf, was einem während dieser Veränderungen im Leben passieren kann. In deinem Fall warten die anderen auf dich. Sie sind schon bereit.
Du aber hast noch so viele Dinge "am Wegrand" liegen, die du mitnehmen möchtest, dass plötzlich Hektik entsteht.
Koffer packen bedeutet, etwas mitnehmen, was man braucht. In den Koffer packen bedeutet symbolisch, alles Bedeutsame mitnehmen. Aber es ist so viel bedeutsam für dich. Überall liegt noch etwas Bedeutsames herum. Du brauchst sehr viel Zeit für all das Bedeutsame. Zu viel. Zu viel Zeit und zu viele Gegenstände, die du noch mitnehmen möchtest.
Flughafen usw. bedeutet Druck. Zeitdruck. Angst entsteht, zurück zu bleiben. Es nicht rechtzeitig zu schaffen. Du möchtest die anderen nicht warten lassen. Sie nicht enttäuschen. Du möchtest ja mitreisen. Angst zu spät zu kommen, ist auch dabei. Angst, die anderen vielleicht aus den Augen zu verlieren und dann allein zurück zu bleiben. Die anderen sind bisher deine Orientierung. Vielleicht fühlst du dich zu sehr durch etwas getrieben?
Es dürfte in deinem Leben etwas geben, was dir dir Druck macht. Etwas, wo dir die Zeit davon läuft. Es kommt mir so vor, wie bei einem kleinen Kind, auf das die Eltern ungeduldig warten, das aber bummelt.
Zu viel ist auf dem Weg noch innerlich mitzunehmen. Vielleicht sind es Probleme, die du lösen möchtest. Für die Lösung (für das Mitnehmen) brauchst du aber viel Zeit. Du stehst jedoch unter Zeitdruck. Wenn die anderen warten, ebenso das Flugzeig, dann möchtest du Erwartungen erfüllen. Auch der anderen wegen.
Es ist eine Ur-Angst, etwas zu verpassen. Nicht rechtzeitig etwas zu machen, was erwartet wird, oder was man selbst erwartet. Die Anforderungen des Lebens haben sich verselbständigt. Erwartungen müssen erfüllt werden. Das Reisen wird zu einem bloßen Mitmachen, einer äußerlichen Routine, einem Zwang, einem Druck.
Vielleicht ist es auch wie in der Schule, wo die anderen schon soweit sind, man aber selbst noch nicht so weit ist. Es ist also eine Wiederkehr von einer oder von mehreren peinlichen Situationen aus der Vergangenheit. Denn wenn die anderen lange auf einen immer wieder warten müssen, ist das Ergebenis ein peinliches Gefühl, zu spät zu kommen.
Ein bisschen ähnlich ist die Situation, wo man weglaufen kann, aber man nicht so richtig vorankommt. Irgend etwas lähmt einen. Irgend etwas hindert einen am Vorankommen. In deinem Fall hindert dich etwas daran, rechtzeitig fertig zu werden. Es ist die Angst, als einzige nicht rechtzeitig fertig zu werden.
Du sagst, es gibt "in deinem Zimmer", also in dir selbst, noch zu viel Bedeutsames zu regeln. Der Traum gibt nur das Gefühl der Angst wieder, sagt aber nicht aus, welcher Art genau diese Angst ist. Ist es ein von außen belastender Druck, sind es zu erfüllende Erwartungen, ist vielleicht auch ein "Ausmustern" von "Sachen" erforderlich, die du eigentlich gar nicht brauchst, und was dich zu viel Zeit kostet. Hier gibt es noch Unklarheiten. In diesem Fall wiederhole den Traum in einem Tagtraum und stelle dir ganz bewusst die Frage, warum die Verzögerung geschieht bzw. was du ändern solltest. Eine von den oben besprochenen Möglichkeiten dürfte es wohl sein. Dein eigener "Rhythmus" und der "Rhythmus" der andern sind so in Einklang zu bringen und zu regeln, dass kein Druck mehr entstehen kann.
Klaus