TRÄUME DEUTEN - VERSTEHEN - LEBEN
TRÄUME PROFESSIONELL DEUTEN LASSEN
 
Hier können Sie Ihren Traum professionell und schnellstmöglich für nur 9 Euro deuten lassen. Marion B.: "Ich beschäftige mich professionell mit Träumen. Ihre Deutung ist sehr einfühlsam, umfassend und aufschlussreich! Wirklich gut!"  
"Auch ich beschäftige mich schon sehr lange mit Träumen und es ist enorm, wie sehr sie mir helfen. Ihre Interpretation jedoch hilft mir sehr weiter und trifft auf den Punkt genau zu. Ich kann es nicht sagen wie sehr ich mich über diese Online Plattform freue, dass ich sie gefunden habe, man weiß ja nie genau, auf was man trifft. Besten Dank dass Sie die Seite eingerichtet haben..."
  Träume deuten Bitte deuten Sie meinen folgenden Traum... Traumliste
 
Traum:   Annäherung an Ex-Partner    
(vom 24.04.2014)
Der Traum:
Reale Situation:
mein Freund, ein eher sachlicher und körperlich distanzierter Mann, und ich mit meiner Emotionalität und meinem stärkeren Bedürfnis nach körperlicher Nähe, trennten uns vorerst nach knapp zwei Jahren Beziehung aus eben diesen unterschiedlichen Befürfnissen. Das ist zwei Monate her,jedoch verbindet uns nach wie vor eine starke Freundschaft, wir verbringen genausoviel Zeit wie vorher miteinander. Viele ergiebige Gespräche über uns fanden aktuell statt und die Wiederaufnahme einer Liebesbeziehung steht im Raum. Schon während unserer Beziehung träumte ich zweimal von einem freundlichen jungen Hund an seiner Seite.
Traum:
In unserem riesigen Garten tollt unser neuer junger Hund- Typ Schäferhundmischling- mit meinem Lebensgefährten herum. Mein Partner lacht glücklich und entspannt, der Hund folgt ihm überall hin, ein inniges Gespann, auch wenn der Hund ihm nicht aufs Wort folgt. "Der ist doch noch so jung", sagt mein Partner, "und immerhin hört er auf dich".
Das stimmt, der Hund folgte meinen Befehlen von Anfang an ohne Leine oder Strenge aufs Wort, erinnere ich mich. Wir mögen uns, Hund und ich, jedoch sobald mein Partner auftaucht, läuft er auf diesen zu und himmelt ihn an. Der genießt das und ruft mir zu: "unser Hund hat Herrchen UND Frauchen, das braucht er, du erziehst ihn, ich spiele mehr". Ich stehe in der Sonne und freue mich darüber, wie froh mein Partner mit dem Hund ist, denke: "er hat recht, wie schön daß wir jetzt einen Hund haben".
Lg, Beyourself
 
   Deutung:  
Liebe Träumerin, der Hund tritt im Traum als ein Vermittler auf. Das was in der Beziehung gefehlt hat, übernimmt jetzt der Hund. Du kannst dadurch deine Emotionalität ausleben und er seinen Spieltrieb. Der Traum zeigt glückliche Szenen. Es bahnt sich wieder etwas an, beide wollen etwas, was sie nicht direkt aussprechen, sondern über den Hund vermitteln wollen. Freude kommt auf, Erotik liegt in der Luft, Lachen, du stehst in der Sonne und freust dich. Ein starkes Bild.
Zeigt der Hund auf, dass jetzt alles ins Lot kommt? Ist der Partner lockerer geworden, etwas emotionaler, "zutraulicher", etwas körperbetonter, der das Berühren und die körperliche Nähe jetzt genießen kann? Hat er etwas verstanden? Zeigt er plötzlich Seiten, die du bisher an ihm nicht entdeckt hast?
Oder handelt es sich doch eher um einen Wunschtraum. Also einen schönen Traum, der eine schöne Gemeinsamkeit in den wichtigen Lebensbereichen doch eher vorgaukelt?
Ist der Hund womöglich ein Ersatz für etwas, was ohne Hund bisher nicht wie eigentlich selbstverständlich gelingen will?
Das ist hier die zentrale Frage.
Die Antwort lautet: Wenn der Freund im Traum auf dich zugekommen wäre, dich umfasst hätte, mit dir gespielt hätte, dich vielleicht sogar zärtlich geküsst hätte, dir in die Augen geschaut und dir verständlich gemacht hätte, dass er deine Emotionalität sehr schätzt, dann würde ich das als Basis für einen Neubeginn sehen. Dann hätte er etwas verstanden. Dann wäre auch der Sex erfüllend.
Du bist die Erzieherin vom Hund? Passt das zu deiner Rolle als Frau, die du am liebsten deine Emotionalität leben möchtest? Und dafür Verständnis haben möchtest? Zeigt seine Bemerkung, dass du die Erzieherin bist, eher seine Auffassung, dass du nach seinem Verständnis eben nicht die Rolle der emotionalen Person spielen sollst. Und "Erziehung" passt auch nicht zu körperlicher Nähe. Ein sich hin und her orientierender Hund zeigt noch nicht Harmonie auf. Ja, der Hund hat Herrchen und Frauchen, richtig. Aber haben im Traum auch Herrchen und Frauchen einander?
Das sieht mir eher nicht so aus. Du stehst denn auch in der Sonne immerhin allein. Und freust dich. Darüber, dass er sich freut. Na gut. Und nun? Der Traum zeigt eher eine nette Szene zwischen zwei Freunden auf, die Freude am Spielen mit einem Hund haben, nicht aber am Spielen miteinander. Du machst das, und ich mache das. Darin kommt eher ein Getrennt-Sein zum Ausdruck. Jeder bekommt seine künftige Rolle zugewiesen. Das klingt nicht nach "komm wir machen zusammen dies oder das". Er ist der Verspielte? Und du eher nicht? Von anfang an eine getrennte Rolle? Du bist die Erzieherin und er eher nicht? Nein, liebe Träumerin, der Traum zeigt deutlicher ein Nebeneinander als ein Miteinander auf.
Für eine Freundschaft ist das in Ordnung. Aber eine erfüllende Partnerschaft sollte nicht am Anfang Abgrenzungen enthalten, die noch dazu irgendwie verdreht sind. Eine sexuell körperlich erfüllende Partnerschaft kann auf Dauer nur bestehen, wenn beide Partner sich gerade am Anfang (oder Neuanfang) nach Umarmung, nach inniger körperlicher Nähe und Berührung geradezu verzehren.
Ich denke, es bleibt euch ja überlassen, euch körperlich einzulassen, um zu sehen, ob ihr jetzt viel besser als vorher zusammen passt. Der Traum jedenfalls macht das noch nicht deutlich. Sollte sich der Parnter in der Zwischenzeit wirklich stark verändert haben, dann würdest du in den dir wesentlichen Bereichen einen starken Wandel, ein starkes Bedürfnis, ein Wollen spüren, das zeigt, dass er dich gerade in bezug auf Emotionalität und Körperlichkeit ganz besonders schätzt und dies mit dir auch voll durchleben und teilen möchte. Das würde ich als Prüfkriterium ansetzen. Sonst würde ich nach neuen Möglichkeiten Ausschau halten.
Klaus