TRÄUME DEUTEN - VERSTEHEN - LEBEN
TRÄUME PROFESSIONELL DEUTEN LASSEN
 
Hier können Sie Ihren Traum professionell und schnellstmöglich für nur 9 Euro deuten lassen. Marion B.: "Ich beschäftige mich professionell mit Träumen. Ihre Deutung ist sehr einfühlsam, umfassend und aufschlussreich! Wirklich gut!"  
"Auch ich beschäftige mich schon sehr lange mit Träumen und es ist enorm, wie sehr sie mir helfen. Ihre Interpretation jedoch hilft mir sehr weiter und trifft auf den Punkt genau zu. Ich kann es nicht sagen wie sehr ich mich über diese Online Plattform freue, dass ich sie gefunden habe, man weiß ja nie genau, auf was man trifft. Besten Dank dass Sie die Seite eingerichtet haben..."
  Träume deuten Bitte deuten Sie meinen folgenden Traum... Traumliste
 
Traum:   Eine art liebeserklrärung von jemanden den ich liebe    
(vom 31.12.2013)
Ich mag peter schon sehr lange... In meinem traum träumte ich, dass ich ihn mit einem freund besucht habe, dieser war dann auf einmal weg. Peter setzte sich zu mir und kitzelte mich ,wir waren uns sehr nah und irgendwann küsste er mich und sagte mir das er mich auch schon lange mag auch wenn er es als mein damaliger behandelnder doc nicht sagen und zugeben würde. (Wir arbeiten auch nebeneinander im OP)
Es war wahnsinnig toll. Es war draussen dunkel. Ich war sehr glücklich.

Nur leider musste ich mit ihm abschliessen, da es nix bringt. Gestern hab ich ihn im OP erneut gesehen und weiss auch das es eigentlich erledigt ist.


Die Zahnfee*

 
   Deutung:  
Liebe Träumerin, tja, das ist ja ein schöner gordischer Knoten! Der Traum sagt nichts über die Verwirklichung deiner leidenschaftlichen Gefühle aus. Es kann sein, aber auch wieder nicht. Weil der Traum an sich nur die typischen Merkmale eines Wunschtraumes hat. Endlich kann man sich einander näher kommen. Und alles ausleben, wovon man sonst nur träumen kann. Hier scheint eine solche Erfüllung durch die Arbeitssituation ausgeschlossen. Oder sind vielleicht auch andere Einschränkungen vorhanden, die zwar die körperliche und emotionale Anziehung nicht in Frage stellen, die aber vielleicht sonst bestehen könnten. Wenn aber auch ein Zusammenleben als Mann und Frau über einen langen Zeitraum denkbar erscheinen, dann wäre der Traum Anlass, darüber nachzudenken, warum das nicht gehen sollte. Gibt es ein Gesetz oder eine Krankenhaus-Reglung, die verbietet, dass man als Paar gemeinsam arbeitet? Wenn andere Mitarbeiter dadurch benachteiligt wären, dann wäre das zu verstehen. Andererseits wäre das für die Arbeit selbst sicher kein Nachteil. Mitarbeiter könnten das nicht nur dulden, sondern es sogar schön finden. Andere wiederum könnten eifersüchtig werden. Das würde aber ganz und gar davon abhängen, wie ihr euch bei der Arbeit verhalten würdet. Ein Gespräch mit dem Vorgesetzten würde Klarheit schaffen, es sei denn, der Vorgesetzte wäre noch von gestern.

Nachdem du ihn wieder gesehen hast, sagst du, weißt du, dass sich das erledigt hat. Nanu? Das schreibst du ziemlich eindeutig und trocken dahin. Es ist ja wohl nicht dein Wunsch, oder vielleicht doch? Drückt er in seinem Verhalten zwar ein Interesse, aber doch nicht ein eindeutigen Wunsch aus, mit dir zusammenzuleben?
Irgendwie scheint mir da noch eine ungeklärte Distanz zu sein. Vielleicht ist er innerlich nicht wirklich zu einer verantwortungsvollen Entscheidung mit langfristigen Konsequenzen bereit? Und verhält sich deshalb auch etwas distanziert. Vielleicht möchte er in Wirklichkeit seine Freiheit nicht aufgeben? Dein Satz lässt das vermuten, denn es ist dir erst so richtig klar geworden, nachdem du ihn danach wieder gesehen hast. Das deutet eher auf eine Distanz von seiner Seite hin, die sich auch aus seinem Verhalten dir gegenüber ergibt.
Von ihm müsste ja auch mehr kommen. Bevor da von ihm keine eindeutigen Signale ausgehen, die nicht nur ein Interesse ausdrücken, sondern einen klaren Willen erkennen lassen, bleibt der Traum in jedem Fall ein schöner Traum. Ich denke, du hast ihm sicher genug Signale gegeben (Blicke, Worte, freudige Gefühle). Wenn er nicht wirklich eindeutig reagiert, abgesehen von netten Spielchen und evtl. kleinen Schäkereien, würde ich den Traum genießen, warum nicht? Aber ich würde da nichts Bedeutsames hineininterpretieren. Der Traum lebt nur deine leidenschaftlichen Gefühle aus. Sonst nichts. Ich würde mich daher eher für andere Beziehungen öffnen, weil ein ewiges Spielchen gegenüber deinen im Moment jedenfalls weitergehenden Vorstellungen dauerhaft wahrscheinlich nicht befriedigend wäre.
Also bevor nicht ein eindeutiges Werben um dich (Essen gehen, gegenseitig einladen usw.) stattfindet, würde ich sagen: Genießen, Abhaken, für andere mögliche Kontakte offen bleiben. Er mag ein toller Mann sein, aber noch immer nicht toll genug für dich! Wenn du eine leidenschaftliche Frau bist, dann wirst du auch einen leidenschaftlichen Mann finden. Einen, der sich nicht an steife Regeln hält, sondern der wirklich alles tut, um dich zu erobern.
Klaus